Newsline
Friday
Jul082016

VERBRAUCHER-OMBUDSSTELLEN: BESSERERE REGULIERUNG UND BEILEGUNG VON STREITIGKEITEN

Verbraucher-Ombudsstellen: Besserere Regulierung Und Beilegung Von Streitigkeiten

 

Dieses Dokument diskutiert drei wesentliche Punkte. Erstens bietet die Implementierung der EU-Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (Alternative Dispute Resolution – ADR) die Chance, den Zugang zu gerechten Lösungen signifikant zu verbessern. Aber sie bietet den Mitgliedsstaaten darüber hinaus wesentlich breitere Möglichkeiten, qualitativ viel mehr zu erreichen: Zum zweiten kann nämlich die Auswahl eines bestimmten Systems zur Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten (Consumer Dispute Resolution – CDR) weitreichende wirtschaftliche Konsequenzen haben. Ein CDR-System auf der Basis von Schiedsverfahren kann für Zwecke der Konfliktlösung voll akzeptabel sein, jedoch dürften sich aus einem Ombudsstellen-System erhebliche zusätzliche Vorteile ergeben: Verbraucher erhalten dadurch umfassende Beratung, und signifikante Mengen von Informationen über die Wirkungsweise der Regulierung werden erfasst, die für Zwecke der Marktbeaufsichtigung und durch die Regulierungsbehörden gut genutzt werden können. Drittens besteht die Möglichkeit, bereits bestehende Systeme zur Streitbeilegung aller Art zu modernisieren. Die Technik der Mediation ist zwar richtigerweise schon zu einem Teil des allgemeinen Justizsystems geworden. Die CDR-Systeme zeigen jedoch, dass neue, spezialisierte Architekturen für bestimmte Arten von Streitigkeiten wirksamere und wirtschaftlichere Streitbeilegung bewirken können. Leitbild sollte daher ein reformiertes, integriertes und ganzheitliches EU-weites System zur Beilegung von Konflikten sein.

Friday
Jul082016

Ethikbasierte Wirtschaftsregulierung:Was uns die Wirklichkeit lehrt- Professor Christopher Hodges

Wednesday
Aug052015

EJF 2015 Annual Members meeting - ‘Celebrating 10 years of debate’ 

The Future of Civil Justice in Europe: Do we need a joined-up approach?

 Academy Palace, Brussels

22 June 2015

EJF’s 2015 Annual Members meeting ‘Celebrating 10 years of debate’ took place on 22 June at the prestigious ‘Academie Palace’ in Brussels. The panel, moderated by Arundel McDougall, EJF’s Executive Director, included the following speakers: 

  • Michael Shotter, Civil Justice policy Director in the European Commission,
  • MEP Pavel Svoboda, Legal Affairs Committee Chair
  • Lewis Shand Smith, Chief Ombudsman for Ombudsman Services

The stimulating discussion focused on the main EU developments in civil justice policy over the last 10 years and future trends. This was followed by an inspiring presentation from Professor Dr. Christopher Hodges on the ‘Outlook on civil justice and regulatory enforcement systems’.

The successful event was attended by +50 high-ranking participants including six ‘Justice Attachés’ from key Member States and high level European Commission officials.

This landmark anniversary contributed to consolidate EJF’s position as a research-based expert and a trust-worthy partner in the civil justice policy debate.

 

Friday
May152015

Join us on 22 June 2015 to celebrate 10 years of debate by EJF - The Future of Civil Justice in Europe: Do We Need A Joined-up Approach?

Monday, 22 June 2015

5.30 to 8.00 pm

The Academy Palace, Brussels

 

Friday
Jul112014

EJF Memo - Status of the current EU institutional landscape